News

Neuigkeiten

Als innovatives IT-Unternehmen sind wir stets am Puls der Zeit – und manchmal sogar etwas voraus! Hier finden Sie unseren aktuellen und vergangene Newsletter. Zudem informieren wir Sie in Blog- und Videobeiträgen über aktuelle Themen, geben Ihnen Tipps für die IT-Welt oder machen Sie auf anstehende Events aufmerksam.

""
1
Previous
Next
""
1
Abmelden
Kategorien
Previous
Next

Damit die Homeoffice-Pflicht des Bundes befolgt werden kann, haben wir das perfekte Angebot für Sie! Mit unserer Lösung sind Sie und Ihre Mitarbeiter auch langfristig bestens für das Homeoffice eingerichtet.

Wir sorgen für die Sicherheit, Performance und den Datenschutz und liefern Ihnen alles fixfertig nach Hause.

Hier ist unser Angebot. Schreiben Sie uns ein Mail auf info@atprovider.ch oder rufen Sie uns an unter 0848 048 048.

Die AT Provider AG bringt mit SaaS-Sharebox die sichere und vielfältige Lösung für Ihr Datenmanagement. Teilen, synchronisieren und verwalten Sie Ihre Daten, wie sie wollen! Mit SaaS-Sharebox können Sie Fotos und Dateien mit verschiedenen Geräten synchronisieren und ausgewählten Personen freigeben.

Ob Treuhänder, Baufirmen oder Zeichner, wir haben für jede Branche die passende Lösung. Wir verwalten Ihre Daten sicher in unserem eigenen Rechencenter im Zürcher Oberland. Sie profitieren von einer integrierten AT Provider Lösung und müssen keine zusätzlichen Dienste beziehen.

Gratis Speicherlösungen sind nicht immer sicher. Setzen Sie auf die Infrastruktur in unserem eigenen unabhängigen Schweizer Rechencenter! Hier finden Sie ausführliche Informationen zu unserer Sharebox.

Sind Sie interessiert oder haben Sie Fragen zum cleveren Datenmanagement SaaS-Sharebox? Zögern Sie nicht und rufen Sie uns an oder schreiben Sie ein Mail.

Das Internet ist nicht gratis. Wie im letzten Blog-Beitrag beschrieben, zahlen Sie mit Ihren Daten. Doch nicht nur Firmen haben ein Interesse an Ihren Daten, sondern auch Kriminelle. Was diesbezüglich gerne erwähnt wird ist folgendes: «Ach, was will jemand mit meinen Daten anfangen, die interessieren doch niemanden. » Es stimmt, Einzelpersonen sind nicht sehr interessant für Kriminelle. Für sie zählt die Masse. Und deshalb sind sie froh um jede Adresse.

Den Meisten ist mittlerweile klar, dass Daten eine Währung sind. Umso unverständlicher ist es, Gratis-Dienste, wie beispielsweise Dropbox, für Geschäftsdaten zu nutzen. Wäre es Ihnen wirklich wohl dabei, Ihre Geschäftsdaten in die Hände von Google und co. zu legen? Wir bei der AT Provider AG haben ein eigenes Rechencenter und darin stehen unsere eigenen Server. Unsere Kunden wissen genau, wer für die Sicherheit Ihrer Daten verantwortlich ist.

Bei Bedarf können unsere Kunden Daten auch bewusst mit anderen teilen. Das ist dann halt einfach nicht gratis - dafür sicher.

Nach einiger Entwicklungsarbeit und ausführlichen Tests, können wir Ihnen unsere zweite integrierte Eigenentwicklung präsentieren und anbieten! Wir sind mächtig Stolz auf unser Cockpit und hoffen, dass auch Sie gefallen daran finden.

SaaS-Cockpit ist Ihr Tool, um einfache Prozesse im Geschäftsalltag optimal abzuwickeln und zu dokumentieren. Anrufe entgegennehmen, tätigen und protokollieren. Aufgaben erfassen und zuteilen. Die Arbeitszeit erfassen. Kontakte finden. Alles mit einem einzigen einfachen Tool! Das ist aber noch längst nicht alles. Wir werden das SaaS-Cockpit stetig weiterentwickeln und mit weiteren integralen Funktionen ausstatten!

Interessiert? Füllen Sie dieses Formular kurz aus und wir kommen gerne auf Sie zurück. Natürlich können Sie uns gerne auch direkt anrufen auf 0848 048 048. Weitere Informationen finden Sie auch in diesem Dokument.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme, ob telefonisch oder schriftlich!

IHRE AT PROVIDER AG

Das Internet ist gratis. Deshalb tappen viele Privatleute viel zu oft in die Datenfalle. «Wieso erhalte ich genau diese Werbung für diesen Flug, für diese Reise, die ich schon länger ins Auge gefasst habe?», fragen sich viele. Oder «Krass, seit ich mir eine neue Vespa gekauft habe, erhalte ich dauernd Werbung für Töffbekleidung». Die Antwort ist einfach. Das Internet an sich ist zwar gratis, was aber darin geschieht untersteht den üblichen Marktspielereien. Firmen bezahlen Geld, damit sie Ihre Spuren im Internet für Werbung nutzen können. Viele sind sich dessen bewusst. Wie gross die Auswirkungen davon sind, können aber meist nur Profis richtig einschätzen.

Problematisch wird es, wenn die Grenze des Privaten ins Geschäftliche überschritten wird. Und damit meine ich nicht die Privatsphäre. Wer hat sein Geschäftsmail auf dem Privathandy konfiguriert? Wer teilt sein Standort mit Google und hat im Geschäft das Handy im Hosensack? Wer erlaubt WhatsApp den Zugriff auf seine Kontakte? Fast alle. Und genau da liegt das Problem. Dienste wie WhatsApp oder Facebook kommen so an Ihre Geschäftsdaten ran. Klar sind es keine sensiblen Daten, wie Kontodetails oder Lohnabrechnungen. Aber es sind zum Beispiel E-Mail Adressen und Telefonnummern, die dann genau wieder erworben und für Werbung genutzt werden können.

Seien Sie sich den Spuren bewusst, die Sie hinterlassen. Löschen Sie ab und zu wieder Cookies. Schauen Sie sich Reisen auf verschiedenen Geräten an. Und seien Sie IMMER kritisch bei E-Mails!

Archiv